Menu
Haarpflege / Review Revlon

[REVIEW] Revlon Nutri Color Creme 500: Teil 3

Heute folgt der abschließende Teil meiner Review zur Revlon Nutri Color Creme. Den bisherigen Farbverlauf habe ich euch in den letzten beiden Teilen *hier* und *hier* gezeigt.

Foto mit Blitz gemacht, war tagsüber zu faul 🙂
Hier die Farbintensität nach zwei Wochen ohne Benutzung der Revlon Nutri Creme. An den Änsätzen ist die Farbe noch immer sehr intenstiv, in den Längen schon stark ausgeblichen. Vor allem links im Bild sieht man den Zustand sehr gut. Wenn nicht der nächste Friseurbesuch angestanden hätte, wäre das spätenstens der Zeitpunkt gewesen, wo eine Farbabfrischung wieder notwendig gewesen wäre.
Das ist der Farbzustand nach der 1. Haarwäsche nach dem Friseurbesuch. Am gleichen Tag hats nicht mehr geklappt mit dem Foto, da war es abends einfach schon zu dunkel.
Und hier dann nochmal einen Tag später.
Wer schon länger meinen Blog liest, wird bei den Fotos immer wieder den Verblassungsgrad der Haarfarbe gesehen haben. 
so siehts sonst immer aus
Diesbezüglich ist rote Farbe einfach extrem garstig, sie hat einfach keinen Bock drauf dauerhaft zu bleiben, egal was man tut. Alle 4-5 Wochen spätestens zum Friseur zu gehen ist definitiv auch keine günstige Angelegenheit. Durch die Neuentdeckung Revlon kann ich nun problemlos den Rhythmus auf 6 Wochen erweitern.
Grundsätzlich würde es zur regelmäßigen Auffrischung also reichen, ca. alle 2 Wochen die Revlon Nutri Color Creme aufzutragen. In den Längen wird es immer etwas mehr ausbleichen als am Ansatz, aber auch das ist ja nicht Neues für mich 🙂 Nach all den Jahren wissen die Haare ja gar nicht mehr welche Farbe sie da jemals urspünglich hatten 😉
Mein Fazit:
In den letzten Jahren habe ich so viel Geld für Produkte auszugeben, die am Ende des Tages doch nichts gebracht haben. Die Revlon Creme ist das erste Produkt, was mich wirklich überzeugt hat. Schade, das es das nicht schon vor Jahren gab. Eines muss dabei aber auch berücksichtigt werden, 25€ ist kein Schnäppchen. Nach ca. 5 Anwendungen ist die Flasche noch halb voll. Ich dürfte also in Summe ca. 10 Anwendungen damit reichen. Und ich benutze es auch nur für die Hälfte der Haare. Wer also die kompletten Haare damit beschmieren würde und auch dickeres, längeres Haar hat als ich, reicht damit deutlich kürzer.
Die Kosten im Verhältnis zum Nutzen muss daher jeder für sich selber entscheiden. Für meine Haare habe ich ein Produkt gefunden, das färbt und dabei auch noch pflegt und lecker riecht. Dieses ist für mich eine perfekte Lösung. Daher werde ich es fortan immer nachkaufen und hoffe darauf, dass es nie aus dem Sortiment genommen wird. Im ersten Teil habe ich euch alle erhältlichen Nuancen vorgestellt, daher sollten sich nicht nur alle Rothaarigen Damen angesprochen fühlen 🙂
Ich hoffe diese ausführliche Vorstellung des Produktes hat euch etwas geholfen und eventuell bei dem Ein- oder Anderen Interese geweckt.

Würde euch ein grundsätzlicher Post zu meiner Haarpflege interessieren? Was ich für Produkte benutze, wie ich sie trockne etc.?

25 Comments

  • Bonny
    September 18, 2011 at 12:00 pm

    A) Ein Posting über deine Haarpflege(-Routine) würde mich definitiv interessieren! 😉

    B)Beider Revlon Nutri muss ich noch mal ein bisschen in mich gehen… deine Vorstellung hört sich super an, nur sind meine Haare ja doch deutlich länger (und wahrscheinlich auch dicker)… da könnte der Inhalt schnell aufgebraucht sein.

    Auf jeden Fall vielen Dank für die ausführliche Review.

    Reply
  • Principessa Constanze
    September 18, 2011 at 12:11 pm

    Informativer, ausführlicher Post – vielen Dank! Ein überzeugendes Produkt :). Ich sollte vielleicht mal die Nuance 411 Schokobraun ausprobieren…
    Einen Post über deine Haarpflege würde mich sehr interessieren.

    Reply
  • Linda
    September 18, 2011 at 12:17 pm

    1. Klar würde ich gerne was über deine Haarpflege hören.. ich färbe mir auch immer die haare rot nur meine haare gehen immer mehr kaputt :-O

    2. Ich werde sicherlich auch mal dieses Produkt ausprobieren und mal schauen ob es mich auch so überzeugt wie dich.

    Reply
  • LillydeTBSOL
    September 18, 2011 at 12:34 pm

    Deine Haarfarbe auf dem letzten Bild gefällt mir am besten!! Auch zum AMU. :o)

    Reply
  • miezekatze
    September 18, 2011 at 12:40 pm

    Ach ja, die Problematik mit rotgefärbten Haaren ist mir nur zu gut bekannt. Schön, das du so ein tolles Produkt gefunden hast 🙂 Deine Haarpflegeroutine würde mich auch interessieren!

    Reply
  • E.T.
    September 18, 2011 at 2:50 pm

    Hat deine Freundin zufällig blonde Haare? Ich hab meine ja von Dunkelblond auf rotblond blondiert u. gefärbt und möchte sie nun in Richtung goldblond gehen lassen. Nur leider bleicht das blonde schnell in gelblich aus 🙁

    Reply
  • E.T.
    September 18, 2011 at 3:16 pm

    ups, das sollte Friseurin heißen nicht Freundin 🙁 deine Friseurin kannte das Produkt auch hattest du dazu geschrieben. Bei rot scheint es ja toll zu funktionieren. Hat die Friseurin Erfahrung mit den Blondnuancen davon? Das war die eigentliche Frage… 🙂

    Reply
  • zeyni89
    September 18, 2011 at 3:48 pm

    Mal ne andere Sache…Ich glaube, du hast dich ein bisschen anders als sonst geschminkt (Eyeliner ist sauberer gezogen???) Sieht echt noch besser aus als vorher 🙂

    Reply
  • DaniB001
    September 18, 2011 at 4:09 pm

    @zeyni89
    An den verwendeten Produkten und der Art ist es typisch ich 🙂 Nur fällt das Ergebnis in der Qualität um 6:30 Uhr jeden Tag anders aus 🙂 Das war ein guter Tag.

    Reply
  • goDiva
    September 18, 2011 at 4:56 pm

    Lass doch das Färben lieber ganz. Muss es denn unbedingt ein rot sein? mit einem haselnussbraun wäre dir vielleicht mehr getan, oder ein karamel-ton. rot bleicht aus und du tust deinem echt dünnem Haar keinen gefallen. Eine Glatze lässt sich ja schon erahnen. Ich selbst färbe mir auch die Haar, allerdings seit Monaten benutze ich ein Blondspray und diverse Shampoos. Ich habe ungefähr das doppelt an haaren auf dem Kopf.

    Reply
  • DaniB001
    September 18, 2011 at 5:25 pm

    @goDiva
    1. Ja!
    2. Nö, schon gehabt, will ich nicht.
    3. Glatze, ich schmeiß mich weg, ich glaube Du verwechselst hier einen fettigen Ansatz mit etwas was es nicht ist!
    4. Ich färbe nicht, ich töne mit geringem Anteil Färbeanteil. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Eine Färbung agiert doch um einiges anders.
    5. Schön wenn Du dickeres Haar hast. Hätte ich auch gern, Du weiß schon das das erblich ist oder? Ich habe extrem viele Haare, nur sind sie sehr fein. Ich glaube das verwechselst Du 😉

    Reply
  • Lesesüchtige
    September 18, 2011 at 7:09 pm

    @goDiva sehr sehr freundlicher Commi, den Du hier hinterlassen hast…sowas kann man auch freundlicher ausdrücken …nix gegen DEINE eigene Meinung aber wen man von Haaren,Haargesundheit und Genetik null Plan hat, sollte man aufs Kommentieren verzichten ! Natürlich sollte ein Kommentar nicht nur zum Loben etc da sein,aber wie gesagt…der Ton macht die Musik!
    Blondspray ist auch übrigens nicht wirklich vorteilhaft,egal welche Struktur Deine Haare haben . Aber letzten Endes muss jeder selbst wissen,was er sich,seinen Haaren und seinem Geldbeutel an tut.
    Ich lese Danis Blog sehr sehr gerne, aber mein Portemonnaie würde viele Produkte finanziell nicht vertragen, dennoch find ich es lobenswetr, das Dani sich viel Mühe gibt, gerade auch ,was Fotos und Reviews an betrifft!!!
    Ich selbst hätte nie die Ruhe dafür,ehrlich! Umso abwertender finde ich da gewissen Bezeichnungen wie Du sie leider in Deinem Kommentar hinterlassen hast!
    Schade, das DAS defintiv keine konstruktive Kritik war.

    Sorry, das musste mal gesagt bzw geschrieben werden!

    Noch kurz am Ende, etwas Post-Relevantes ….ich find es gut, das Du,Dani, ein Produkt zur Verlängerung der Farbe gefunden hast , für mich ist es jedoch zu teuer und da greif ich dann lieber zu Directions bzw misch auch gerne mal Directions mit etwas Kur zusammen um die Farbe zu erhalten und aufzufrischen ….wie lange sich Pigmente einlagern ist eh immer unterschiedlich, das kommt auf die genetische Struktur des Haares an bzw wie strapaziert sie sind …meine durften in den letzten 15 Jahren zu viel mitmachen und werden auch nur noch getönt , immer mal wieder mit Friseurprodukten und Directions im Wechsel, das ist meine beste Routine !
    Aber ich gestehe auch, das ich maximal 2 mal im Jahr zum Haargärtner gehe ….

    Reply
  • DaniB001
    September 18, 2011 at 7:19 pm

    @Lesesüchtige
    Danke für Deine Worte 🙂

    Directions sind eine gute Idee, das mischt meine Friseurin aktuell auch in kleiner Menge bei. Vor allem in den Längen sind die Haare nach vielen Jahren einfach ausgeblichener und brauchen einen extra Schuß Farbe 🙂
    Gerade weil meine Haare so langsam wachsen und an den Spitzen so trocken sind ist es schon sinnvoll bei mir regelmäßig bei meiner Friseurin vorbei zu schauen. Nach 6 jahren bei ihr komme ich schon gar nicht mehr ohne die regelmäßige Dosis Kontakt aus 🙂
    Alle zwei Jahre nur? Wow, wie lang sind denn die Haare schon?

    Reply
  • Lesesüchtige
    September 18, 2011 at 7:53 pm

    seit diesem Jahr sind meine Haare wieder um Einiges kürzer, um genau zu sein ca. 35 cm kürzer und liegen nun wieder knapp über den Schultern…ich wollt mal wieder eine gerade Kante , und hab mir, vor Jahren mal , alles durchstufen lassen…was bei vielen Frisuren nervt , das war ein weiter Grund zum Kürzen …ansonsten waren sie bisschen über BH-Verschluss lang …Spitzen hab ich immer selbst geschnitten 😛
    Bei mir blasst übrigens am meisten immer der Ansatz aus, und die Längen sind meist farbfrischer …warum auch immer *lach *

    Reply
  • naileni
    September 18, 2011 at 8:37 pm

    Ich habe ursprünglich Straßenköterbraune Haare, die sehr aschig sind. Damit die Farbe etwas intensiver ist, töne ich sie ab und an. Wenn sich die Farbe wieder halbwegs rausgewaschen hat (6-8 Haarwäschen), gefällt mir das Ergebnis richtig gut. Das bleibt dann auf dem Kopf so bis der Ansatz so an die 3-4 cm ist. Den sieht man wegen der verschiedenen Brauntöne nicht in jedem Licht und stört fast nicht. Deshalb würde mich an sich diese Revlon-Geschichte schon interessieren. Vielleicht kann ich mit ihr die Haare sanft einfärben ohne dass ich wieder komplett durchtönen muss. Ich habe lange und dicke Haare und ich gehe davon aus, dass ich doppelt so viel brauch wie du 😀

    Und noch kurz am Rande: Ich kenn mich da net so gut aus, aber was sind Directions? Das hört sich irgendwie sinnvoll an 😉

    Reply
  • DaniB001
    September 18, 2011 at 8:46 pm

    @naileni
    Diese wunderschöne Naturhaarfarbe (würg, brech) habe ich auch 🙂 Bzw. hatte ich sie mal 🙂
    Ich kann mir daher gut vorstellen, dass Revlon Nutri Creme für Dich geeignet sein könnte. Directions ist eine Farbcreme, die für knallige Farben steht. Meist blondiert oder bleicht man vorher etwas und dann kommt die Farbe ins Haar.
    http://www.directions.de/

    Reply
  • Anonymous
    September 18, 2011 at 9:12 pm

    naja aber stimmt ja schon irgendwie. grade auf dem letzten foto sieht man links schon sehr viel kopfhaut.
    die haare sehen auch an sich nicht sehr dick aus und wenn man empfindliche haare hat muss man eben mit henna färben oder es etwas einschränken. ich weiss nicht was da gleich wieder für ein theater gemacht wird.du kannst ja wohl nciht wirklich behaupten dass du mächtig gesundes haar hast oder? soll also jeder sagen „auja färb nur weiter wird bestimmt besser?“

    ich sehe den kommentar gar nicht als bösartig. aber manche leute wollen das halt sehen

    Reply
  • DaniB001
    September 18, 2011 at 9:19 pm

    @Anonym
    Welches letzte Foto meinst Du denn? Ich sehe das mit der ausgebleichten haarfarbe, und da sehe ich keine Kopfhaut. Daher keine Ahnung was Du siehst 🙂
    Ich ahbe auch nie behauotet das meine Haare dick sind, sie sind schon imemr fein und waren auch noch nie etwas Anderes. Ich kenne empfindliche haut aber keine empfindlichen haare. Das wäre mir neu 😉
    Es ist nett das Du Dir sorgen um die Struktur meines Haares machst, aber denen gehts prächtig. Das Sptzen nach eine Zeit trocken sind und nachgeschnitten werden müssen ist völlig normal. Deshlab gehe ich aj alle paar Wochen zu meiner Friseurin.
    Es ist also alles gut so wie es ist 🙂

    Reply
  • Anonymous
    September 19, 2011 at 4:54 am

    ich glaub das liegt einfach daran wie der pony auf dem letzten und zweitletzten bild liegt, auf der linken seite sind schon sehr wenig haare zu sehen (was nicht bedeuten soll, dass dort keine vorhanden wären).
    ich mag die farbe auf dem letzten bild aber auch am liebsten, liegt jedoch daran, dass ich rote haare, sofern sie nicht natürlich sind, überhaupt nicht leiden kann, da kann es noch so gut gefärbt sein.
    zudem passt der letzte ton perfekt zu deiner augenfarbe.

    Reply
  • DaniB001
    September 19, 2011 at 8:24 am

    @Anonym 4:54
    Fettige Ansätze sind schlimm, aber Sonntags sieht mich keiner 🙂 Da habe ich optisch dann noch mal die Hälte von dem was ich sonst habe.
    Das „Rostrot“ habe ich so viele Jahre getragen, das ist jetzt der „Naturton“ geworden. Ich mag ihn, aber ich mags aktuell lieber knalliger. Aber ich bin bestimmt auch mal wieder faul 🙂

    Reply
  • Lesesüchtige
    September 19, 2011 at 7:02 pm

    „strassenköter“ = wildkatzenblond 😉 klingt doch besser,oder ???

    Reply
  • Anonymous
    September 20, 2011 at 12:21 am

    das letzte und 2.letzte. sind ja nur 3 fotos.
    auf der linken seite, da wo der pony nicht ist. man kann schon deutlich die schädelform erkennen und es ragen hellere haare raus.
    ich glaub das beschreiben einige eben als zu sehende glatze.
    das hat auch nix mit fettigen ansätzen zu tun,sondern einfach mit dem pony, der einfach unvorteilhaft sitzt.

    Reply
  • naileni
    September 20, 2011 at 2:51 pm

    @ Dani: Danke für die Antwort. Ich denke auch, dass ich mich mal danach umschauen werde. Vielleicht kann ich dann wirklich die ein oder andere Ansatztönung einsparen. Muss ich doch gleich mal abchecken wo ich die herbekomm. Am besten noch mit ner Beratung, dass die Verkäuferin meine Haarfarbe auch sieht.
    Hach, ist das schön, wenn man bzgl. Haare mal ne Lösung findet (oder zumindest ein Licht den Horizont erhellt)

    Reply
  • Anonymous
    Oktober 31, 2011 at 2:31 pm

    Huhu,

    dieser Post ist etwas älter, dennoch würde ich gerne meinen Senf abgeben. Dieser Senf hat nicht sehr viel mit dem Thema des Posts zu tun, ich finde aber, dass dir diese „bunten“ AMU´s absolut nicht stehen.
    Ich war wirklich verblüfft, wie hübsch du ungeschminkt und/bzw. mit dem „einfachen“ dunklen Lidstrich aussiehst.
    Klar magst du bunte AMU´s, ist ja auch keine Kritik, nur meine persönliche Meinung 🙂

    Schöner Blog, weiter so!

    Liebe Grüsse

    Reply
  • DaniB001
    Oktober 31, 2011 at 3:33 pm

    @Anonym
    Geschmäcker sind verschieden, daher steht Dir Deine Meinung zu 🙂
    Ich trage in beiden Fotos farbige Lidschatten, man sieht es nur wegen dem breiteren Lidstrich nicht so 😉

    Reply

Leave a Reply

CommentLuv badge