Menu
Annemarie Börlind / ANNY / Artdeco / Aufgebraucht / Balea / Burt's Bees / dermalogica / Dr. Bronner's / Filorga / Helena Rubinstein / L'Occitane / Laura Mercier / Mary Kay / Nivea / P2 / Philip B / smashbox / The Body Shop

Aufgebraucht im Dezember 2013

Für all Diejenigen unter euch, welche ich noch nicht erwischt habe, an dieser Stelle noch einen guten Start ins Jahr 2014 🙂

In meinem ersten Post im neuen Jahr geht es wieder um meine aufgebrauchten Produkte im Monat Dezember 2013. Einige davon haben mich monatelang begleitet, daher sind diese Mini Reviews hoffentlich wie immer hilfreich und interessant für euch.

Auch habe ich das Design etwas angepasst, damit es übersichtlicher wirkt. Lasst mich bitte wissen, wie es euch gefällt 🙂


ebelin – Kosmetiktücher + Dekorbox
Diese Dekorbox stand bei mir im Bad und hat mich regelmäßig von Farbklecksen und Swatchen befreit. Ich mag einfach die hübschen Designs und da sie deutlich stabiler und dicker sind als die günstigeren Kosmetiktücher, ist der höhere Preis im direkten Vergleich auch gerechtfertigt. Die Box mit den Kosmetiktüchern steht bei mir im Wohnzimmer und verpackt Kleinigkeiten und entfernt die vielen Swatches, welche ich für den Blog so mache. Daher auch der hohe Verbrauch.

Lacura Body – Wattepads
Vor einer Weile noch hätte ich nichts auf diese Wattepads kommen lassen, nur leider wurden sie in meinen Augen verschlimmbessert. Sie fusseln und fallen teilweise auch einfach schon bei geringen Belastungen auseinander. Sehr schade 🙁 Im Moment probiere ich mich daher einfach mal durch das Angebot am Markt durch.


Burt’s Bees – facial cleansing towelettes*
Ich fand sie angenehm weich und auch wenn ich sie als alleinige Reinigung nicht geeignet halte, erfüllen sie als Grundreinigung auf jeden Fall ihren Zweck. Es ist ein angenehm dezenter Geruch und ich habe sie gern verwendet. Sie haben mich meine momentane Trennung von Gesichtsreinigungstüchern wieder überdenken lassen. Sicherlich sind sie nicht das Optimum der Reinigung, aber am Ende des Tages mag ich sie eben doch recht gern für ab und an.  

Dove – Color Schutz Shampoo
 Dieses Shampoo mochte ich wirklich sehr gern. Ein sehr angenehmer Geruch (ja, ich mag diese gut duftenden Shampoos einfach) und es schäumte gut auf und ließ sich gut im Haar verteilen. Ob es jetzt wirklich meine Haarfarbe dauerhaft geschützt hat mag ich mal bezweifeln. Ich konnte hier keinen Unterschied bemerken. Die Haare fühlten sich nach der Wäsche gut an und für mich ist das das wichtigste Kriterium gewesen.


Philip B. – Light Weigt Deep Conditioning Crème Rinse
Ich halte es weder für ein schlechtes noch für ein übermäßig gutes Produkt, wenn man den Preis zugrunde legt. Ich bin eben nur ein normaler Benutzer und bezahlte gern mehr für ein Produkt, aber dann möchte ich im Alltag auch einen Mehrwert erkennen. Hier fehlte mir dieses einfach. Genauer vorgestellt habe ich es *hier*.


Burt’s Bees – Ultimate Care Body Lotion*
Es handelt sich hierbei um eine eher dickflüssige Lotion, die schon fast an manch Body Butter heran kommt. Bei der Produktentnahme nicht unbedingt förderlich 🙂 Vor allem zum Ende hin artete das ganz schön in Arbeit aus. Dafür war der dezente Geruch sehr angenehm und die Pflegewirkung hervorragend. Meine momentan trockene Haut hat sie sehr gern gemocht.

tetesept – Bäder der Welt – Aztekisches Kakaobutter Bad
Irgendwie ist es in Vergessenheit geraten bei mir im Bad. Andere Dinge haben ihm einfach den Rang abgelaufen. Vor etwas über 2 Jahren hatte ich es *hier* einmal genauer vorgestellt. Jetzt wollte ich es nur noch leer bekommen und habe es daher zum Duschen verwendet. Ich habe festgestellt, dass ich bei allen schokoladigen Gerüchen sehr wählerisch geworden sind und es mir aktuell fast zu intensiv war.

Sundance – Sonnenbalsam sensitiv
Bei Aufräumen habe ich diese kleine Größe noch in einer Kiste gefunden. Da sie dort schon etwas länger gelegen hat, aber grundsätzlich noch ok roch und aussah, kam sie als Fußpflege zum Einsatz. Die sind halt recht unverwüstlich und der Balsam war eher dickflüssig und überraschend angenehm in der Pflegewirkung. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das im Sommer wirklich auf meiner Haut hätte haben wollen. Da mag ich es dann doch eher leicht.

L’Occitane – spring cherry Velvet Moisturizing Gel
Wieder eine limitierte Lotion leer bekommen. Wenn man sie jeden Tag verwendet geht es bei den kleinen Größen ja doch recht schnell. Den Duft fand ich sehr angenehm und lecker, aber die Pflegewirkung war mir aktuell dann doch zu wenig, so dass es gut ist, dass sie leer wurde.

Betty Barclay – Tender Blossom EdP*
Ich erinnere mich gut daran, dass ich vor vielen Jahren (als ich noch U20 und Mitte 20 war) sehr viele Flaschen der Betty Barclay Düfte 1 und 3 geleert habe. Seitdem hatte ich sie jahrelang nicht mehr beachtet. Vor vielen Monaten sah ich dann bei Müller diesen Flacon im Angebot und fand ihn zum üblichen Design sehr ansprechend und auch wenn ich mich geruchlich einerseits an die alten Zeiten zurück erinnert fühlte, hatte er doch auch etwas erwachseneres an sich, was mich ansprach. In den letzten Monaten war dieser Duft im Dauereinsatz und ich habe ihn sehr gern verwendet 🙂


Helena Rubinstein – All Mascaras! – complete eye make-up remover*
Eine Minifalsche habe ich noch von der Douglas Goodie Aktion. Wenn bis dahin nicht wieder etwas kommt, werde ich wohl zur Abwechslung mal wieder die Fullsize kaufen müssen. Es haben viele versucht ihn vom Thron zu stoßen, aber bis dato ist es immer noch mein klarer Favorit. Genauer vorgestellt habe ich ihn euch *hier*.

Nivea – Augen Make-Up Entferner
Diesen hatte ich eine Zeit langregelmäßig in Benutzung, aber auch wenn er sehr sanft ist und nach unzähligen Wattepads das AMU runter bekommen hat, dauerte es mir damit einfach zu lange. Damit er mal leer wird habe ich ihn dann mit dem HR Entferner kombiniert und während der Eine sich um den Lidschatten kümmerte, nahm der Andere die Mascara in Angriff. Für mich persönlich kein Nachkaufkandidat, aber wer einen sanften Entferner sucht und etwas Zeit mitbringt, kann ihn sich ja mal genauer anschauen.


Annemarie Börlind – Anti Aging system absolute Reinigungsemulsion
Dieses Produkt gab es auf einem Pressetag und ich empfand es als eher geruchslos (vielleicht minimal cremig), sehr angenehm zur Haut und vor allem spannte sie danach nicht. Für mich war es eine milde Reinigungsmilch.


Filorga – Foam Cleanser 
Vor langer Zeit einmal zugeschickt bekommen und der letzte Schaumreiniger, den ich noch in Besitz hatte. Gereicht hat dieses Produkt bei mir ungefähr 7 Monate und kam stets am Morgen zur Reinigung und Erfrischung nach der Nacht zum Einsatz. Die meisten Schaumreiniger hinterlassen die Haut eher ausgetrocknet. Hier war dieses nicht der Fall. Angenehm fand ich auch den Geruch, den ich spontan irgendwie nur als frisch bezeichnen kann.


Dr. Bronner’s Magic Soap – Reine Naturseife Mandel
Ich verwende sie seit geraumer Zeit zur Pinselreinigung. Nicht nur, dass der Geruch sehr angenehm ist, auch reinigt es meine Pinsel sehr gut. Ich werde auch weiterhin dafür auf Dr. Bronners’s zurückgreifen.


smashbox – Photo Finish Foundation Primer*
Von dem Primer hatte ich lange Zeit immer mal wieder Probegrößen, bis ich dann die Fullsize in den Händen hielt. In den letzten Monaten ist es der Primer, nach dem ich am meisten gegriffen habe. Es handelt sich um einen silikonhaltigen Primer, der dieses weiche Hautgefühl hinterlässt. Er ließ sich sehr gut verteilen und ich habe ungefähr eine Erbsengröße Menge verwendet. Bevorzugt in der T-Zone aufgetragen. Bei mir hat er seine Sache sehr gut gemacht und am Abend war noch alles da, wo es sein sollte. Meiner Meinung nach ist der gute Ruf nicht unbegründet. Er macht genau das, was er verspricht. Hätte ich nicht 5 verschiedene Laura Mercier Primer hier liegen, wäre er garantiert nachgekauft wurden.


dermalogica – ultracalming serum concentrate*
In einem Starter Set war diese kleine Größe enthalten. Ich empfand das Serum als eher flüssig und nur wenige Tropfen waren ausreichend. Die Pfelegwirkung war sehr gut und die Haut fühlte sich kurze Zeit nach dem Auftrag sehr angenehm weich und gepflegt an.


Lip Smacker – Sprite
Den habe ich kürzlich ebenfalls aus einer Schublade gezogen und nachdem er da schon lange liegen muss, wandert die verbleibende Menge lieber in den Müll. Immerhin ist er zur Hälfte aufgebraucht.


Mary Kay – Satin Lips Lippenbalsam
Dieses war eines der Produkte, welches ich mal ausprobiert hatte. Über viele Monate kam der Balsam immer am Morgen zum Einsatz. Nachdem jetzt noch ungefähr 1/4 drin ist habe ich feststellen müssen, dass sich der Geruch unangenehm verändert hat und auch seltsam schmeckte. Da bin ich lieber vorsichtig und übergebe es dem Mülleimer. Es war jetzt keine Lippenpflege, welche ich als Erinnerungswürdig betrachten würde.


ARTDECO – SOS Skin Balancing Cure*
Ich habe noch ein paar der Kapseln in meiner Pröbchenkiste entdeckt und werde sie jetzt verwenden. Eine sehr reichhaltige, ölhaltige Pflege, die 1x die Woche sehr angenehm ist. 


Balea – Handlotion Cocosöl & Ananas-Extrakt
Diese stammt aus einer limitierte Reihe Anfang des Jahres. Geruchlich erinnert sie mich an die Wick Hustenbonbons in der Sorte Ananas und vor allem riecht man es auch nach dem Auftrag. Für mich auf jeden Fall ein Pluspunkt, wenn mich etwas an die Kindheitstage erinnert (wo ich die Bonbons in Massen vernichtet habe 🙂 ) . Die Pflegewirkung war jetzt nicht umwerfend, aber am Arbeitsplatz, um sich schnell mal die Hände einzucremen, hat sie ihre Sache gut gemacht.

Laura Mercier – body & bath – crème brûlée hand creme*
Preislich ist diese Handcreme eher ein Stückchen Luxus, aber der Geruch ist wirklich ein Traum. Genauer vorgestellt habe ich sie euch in *diesem* Post.

The Body Shop – Hemp Hand Protector*
 Wenn es eine Handcreme gibt, welche ganz oben auf dem Treppchen steht, dann ist es definitive Diese. Zu Beginn fand ich den Geruch noch etwas gewöhnungsbedürftig, jetzt allerdings als angenehm. Für meine trockenen Hände ist es immer wieder eine Wohltat und ich möchte im Alltag nicht mehr darauf verzichten.


L’Occitane – Mango Flower Hand Cream
Diese Tube stammt aus einer limitierten Kollektion Anfang letzten Jahres (meine ich). Ich hatte mir damals zwei Tuben gekauft und diese Sorte roch nicht nur unglaublich gut, sondern gehörte auch zu den Pflegenderen. Zuletzt hat sie mich in der Handtasche begleitet.

P2 – Express Nail Polish Remover
Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich so an dieses kleine Töpfchen gewöhnen würde. Im Verhältnis zum regulären Entferner sicherlich teurer, aber es ist einfach praktisch seinen Finger reinzustecken, ein paar mal zu drehen und dann keinen Lack mehr auf den Nägeln zu haben. Zumindest bei den gängigen Lacken. Besonders hartnäckige Lacke schafft er auch nicht auf Anhieb. Auch für kleine Korrekturen zwischendurch ist es eine praktische Sache. Nach einigen Wochen fängst sich dann leider immer das Schwämmchen an aufzulösen, was dann eine Neuanschaffung nach sich zieht.

P2 – Nail Color Correcting Pen
Je öfter ich umlackiere (und schlampe beim Auftrag 🙂 ), desto schneller sind alle Mienen aufgebraucht und Nachschub muss her. Davon habe ich schon sehr viele Stifte aufgebraucht. Genauer vorgestellt habe ich ihn *hier*. 

ANNY – 940 quick dry*
Mit den Schnelltrocknern von anderen Marken konnte er in Bezug auf die Trockenzeit leider nicht unbedingt mithalten. 5 Minuten mehr oder weniger fand ich jetzt allerdings nicht so schlimm. Der Auftrag war angenehm gleichmäßig und im Ergebnis gab es eine glänzende Oberfläche. Essie hat mich im direkten Vergleich mehr überzeugt, aber grundsätzlich ist es kein schlechter Topcoat. Es stellt sich eben immer die Frage welchen persönlichen Anspruch man an ein Produkt hat.


Ich hoffe diese Übersicht hat euch wieder einen kleinen Eindruck der Produkte vermittelt und vielleicht Interesse dahingehend geweckt, etwas davon auszuprobieren. Was ist bei euch im Dezember alles leer geworden? Kennt ihr vielleicht etwas von meinen geleerten Produkten selbst?

Facebook
Instagram
Twitter


Transparenz

7 Comments

  • Chrissi
    Januar 2, 2014 at 1:48 pm

    Da hast eine Menge geschafft.Bei mir ging auch wieder vieles leer letzten Monat.
    Hast du schon mal die Wattepads von Kaufland versucht?Mit den komme ich sehr gut klar.Bin da auch über ein Tipp von jemanden drüber gestoßen.
    LG

    Reply
  • beautifullife
    Januar 2, 2014 at 2:35 pm

    Wow du hast viel aufgebraucht (:

    Reply
  • Vanessa Nessa
    Januar 2, 2014 at 2:43 pm

    Super artikel. Ich finde die handhandceme so stinkig und würde sie mir nicht nachkaufen hihi. Ich liebe diese nagellackentfernertöpfchen auch so sehr. 🙂

    Reply
  • MARGITkoala
    Januar 2, 2014 at 5:38 pm

    Das Betty Barclay Tender Blossom mag ich auch sehr gern! Im dm hab ich mir übrigens vor kurzem ein Weihnachtsgeschenkset mit dem EdT, der Bodylotion und dem Duschgel recht günstig geholt, falls du es dir nachkaufen willst. Ohne den p2 Nagellackentferner könnte ich auch nicht mehr, da wird man echt zu faul sich wieder mit Wattepads zu quälen, wenn man einmal so schnell die Nägel ablackiert hat ^^

    Reply
  • Just.a.dream
    Januar 2, 2014 at 5:43 pm

    Ich habe auch noch sooo viele Lipsmacker zuhause, der Geruch und Geschmack ist ja wirklich toll, aber die Pflegewirkung.. >.<

    Reply
  • Janine G.
    Januar 2, 2014 at 10:23 pm

    Repsekt da war aber jemand fleißig.

    Reply
  • Beauty Mango
    Januar 4, 2014 at 6:17 pm

    Den Smashbox Primer liebe ich auch total! Aktuell nutze ich einen von Laura Mercier, aber iwie mag ich den Smashbox lieber.

    Reply

Leave a Reply

CommentLuv badge