Menu
featured / Foundation / Maybelline

Maybelline dream Samtig Matt Creme-Gel Make-Up + Dream Blender

Maybelline Dream-Blender_5.jpg

Im Moment bringt Maybelline eine ganze Mengen an Produktneuheiten auf den Markt, welche sehr starkes Interesse bei mir wecken. Foundations stehen dabei ganz weit oben auf der Liste, so dass ich mich sehr über das Maybelline dream Samtig Matt Creme-Gel Make-Up gefreut hatte. Nur leider war die Aussendung mit der Nuance 30 Sand, welche mir spontan viel zu dunkel erschien. Dieses Problem habe ich von einer ganzen Menge Leuten gehört, so dass ich ebenfalls schon kurz davor war sie in die Kiste mit den aussortierten Produkten zu legen. Allerdings war mein Interesse groß genug, um sie an einem Samstag daheim mit hellem Puder dann doch anzuprobieren. So schlecht sah es gar nicht aus, so dass ich interessiert die hellste Nuance selber gekauft habe. Nachdem ich sie ein paar mal ausprobiert habe, möchte ich euch heute meine Meinung dazu mitteilen.

 

 


 

Maybelline – dream Samtig Matt Creme-Gel Make-Up

Das erste soft-mattierende Make-up, das 12H Feuchtigkeit spendet.

Samtig matt und feuchtigkeitsspendend zugleich ist dein absoluter Traum? DREAM SAMTIG MATT macht ihn zur Wirklichkeit. Denn die Make-up-Innovation vereint samtig-zarte Pigmente und ein erfrischendes Gel in einem soft-mattierenden Creme-Make-up.

DAS GEHEIMNIS?

Die innovative Creme-Gel-Formel. Diese kombiniert ein soft-mattierendes Creme-Make-up mit einem Gel, das 2x mehr Feuchtigkeit* spendet für 12H Frischegefühl.
*vs. Maybelline Dream Satin Liquid.

DAS ERGEBNIS

Ein soft-mattierter Teint und samtig-weiche Haut.

6 Nuancen: 01 Natural Ivory / 10 Ivory / 21 Nude / 30 Sand / 40 Fawn / 48 Sun Beige

Inhalt: 30ml

Preis: 9,95€

 

 

Ich mag Foundations in dieser Tubenform persönlich sehr. Unkomplizierte Produktentnahme und als ungeschicktes Etwas (wie ich es gern mal bin), kann man sie auch mal ohne Schaden runterfallen lassen. Ich habe eine nicht allzu große Menge an Produkt im Gesicht verteilt und dann mit einem Flat Top Kabuki verblendet. Es dauerte etwas länger bis alles gut verblendet war, allerdings nicht so, dass ich es als großen Negativpunkt ansehen würde. Wie man gut erkennen kann, wirkt der Teint deutlich ausgeglichener und gleichmäßiger. Leichte Unreinheiten werden abgedeckt, sind aber immer noch sichtbar wenn man genauer hinschaut. Das Finish wirkt zunächst eher samtig und nicht komplett matt. Ich konnte nicht bemerken, dass die Foundation kurze Zeit nach dem Auftrag nachgedunkelt hätte.

 

 

Während man aus der Distanz nach ein paar Stunden bemerkt, dass ich vor allem auf der Stirn zu glänzen anfange, ist mir etwas anderes viel deutlicher aufgefallen. Die Foundation setzt sich an trockenen Stellen und Fältchen ab. In der Nahaufnahme sieht man dieses sehr deutlich (traut euch ruhig das Foto zu vergrößern). Ich konnte es allerdings nur sehen, wenn ich nah an den Spiegel heran gegangen bin. Allerdings fand ich es nicht sehr angenehm zu wissen, dass es eben so aussah. Mag man jetzt jammern auf hohem Niveau nennen, aber andere Foundations machen das nicht bei mir. Ich habe den Eindruck, dass sich die Foundation einfach nicht überall mit der Haut verbunden hat (habe verschiedene Primer drunter ausprobiert) und teilweise einfach nur aufliegt und als jemand, der doch tagsüber einiges an Bewegung im Gesicht hat, etwas verschiebt und absetzt.

 


 

Maybelline – Dream Blender

Präzise, sauber, traumhaft gut: Mit dem Dream Blender lässt sich das Make-up gleichmäßig verteilen und perfekt verblenden. Die Seiten des Verblenders eignen sich optimal für Stirn und Wangen. Die Spitze ist für Mund, Nase und die schwierige Augenpartie gemacht. Für ein ebenmäßiges Ergebnis ohne Ränder.
Besonders praktisch: Der Dream Blender ist für alle Dream Make-ups geeignet.

Preis: 6,95€

 

 

Direkt nach dem Auspacken fand ich ihn extrem ansprechend. Nach etwas Überlegung habe ich mich dann allerdings gefragt, wie lange es wohl dauern würde damit das Produkt im ganzen Gesicht zu verteilen. Lasst euch sagen, dass es definitiv zu lange dauert Ich habe die Zeit definitiv nicht. Wofür er sich allerdings sehr gut macht ist Concealer in der Augenpartie zu verblenden, oder Produkt an den Nasenflügeln einzuarbeiten. Auch kann man im Gesicht punktuell damit gut Produkt auftragen. Allerdings schafft man das mit einem Pinsel oder den Fingern auch. Es ist mit dem Blender nur etwas hygienischer, bis er dann irgendwann recht schmutzig ist. Auswaschen lässt er sich ohne Probleme, allerdings gehe ich davon aus, dass er irgendwann nicht mehr ganz so weiß sein wird. Ich begrüße den Versuch eines Schwämmchens, aber die Umsetzung halte ich für nicht unbedingt gelungen. Ganz nett, aber definitiv kein must have.

 


Ich hatte mich sehr auf die Foundation gefreut, bin allerdings von ihr etwas enttäuscht. Ich würde sie nicht als Totalausfall bezeichnen (das Ergebnis nach dem Auftrag und aus der Distanz ist völlig in Ordnung), aber mit dem Wissen, dass sie eben aus der Nähe nach ein paar Stunden nicht mehr so gut aussieht, würde ich nicht gern nach ihr greifen. Anderen Produkten würde ich einfach den Vorzug geben. Daher gehe ich nicht davon aus, dass wir noch enge Freunde werden. Was ich noch einmal versuchen werde ist der Auftrag mit dem Beautyblender. Sollte ich dann zu einem anderen Ergebnis kommen, werde ich es euch wissen lassen.
Habt ihr sie vielleicht schon ausprobiert? Was ist eure Meinung dazu? Was haltet ihr vom Schwämmchen?
 
 

        

Facebook
Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

8 Comments

  • DLA
    Februar 17, 2016 at 9:56 pm

    der dritte bericht (den ich lese), der die haltbarkeit bemängelt. ich werde das produkt daher erst gar nicht ausprobieren.

    Reply
    • Dani
      Februar 18, 2016 at 6:32 am

      Jede Haut ist anders und auch die Kombination an Pflege und Make Up wird immer einen Unterschied ausmachen. Allerdings gibt es Produkte in meiner Sammlung denen das egal ist und sie immer gleich gut sind. Dann ist es logisch, dass diese bevorzugt werden.

      Reply
  • Kiss & Make-up
    Februar 18, 2016 at 10:37 am

    Too bad it’s not all you had hoped for. I wouldn’t mind giving the blender a try though. I’m sure it’s mostly gimmicky like you say but I’d still like to see what it’s like.
    Kiss & Make-up kürzlich veröffentlicht…Review | Clinique Chubby Lash Fattening Mascara

    Reply
    • Dani
      Februar 18, 2016 at 11:24 am

      That’s called being curious 🙂 Which most of us Bloggers are. We wanna try everything that seems remotely interesting and different.

      Reply
  • Lilly
    Februar 18, 2016 at 12:33 pm

    Das Make up an sich hat mich sehr angesprochen, da ich aber leider zu trockener Haut neige wäre es nach deiner Rezension keine Alternative. Der Blenderpinsel erinnert mich sehr an den Beauty Blender nur mit einem Stiel.. Ist er denn handlicher oder bevorzugst du den Beauty Blender?

    Reply
    • Dani
      Februar 18, 2016 at 2:03 pm

      Ich würde sagen, fdass es sich um zwei komplett verschiedene Dinge handelt. Handlich ist der von Maybelline schon, aber da er im trockenen Zustand evrwendet wird, ist die Strucktur ganz anders. Den Beautyblender macht ja aus, dass er angefeuchtet verwendet wird udn viel mehr Fläche hat.

      Reply
  • Muddelchen
    Februar 18, 2016 at 2:12 pm

    Schade, schade. Ich kann gut nachvollziehen, dass Du Dich auch nach ein paar Stunden noch mit Make up wohlfühlen möchtest, insofern sehe ich das nicht als Meckern auf hohem Niveau, vor allem, wenn man es von anderen Foundations nicht kennt. Dieses Tool zum Einarbeiten ist vielleicht ganz nett, aber, wenn es lange dauert, auch für mich nichts. Ich arbeite im Gesicht immer noch am liebsten mit den Händen, das mag vielleicht manch einer unhygienisch finden, aber ich habe zumindest für mich festgestellt, dass die Körperwärme eine Creme oder eben auch ein Make up viel schöner einarbeitet. Liebe Grüße
    Muddelchen kürzlich veröffentlicht…Blogreihe: „Alte Schätze, neu entdeck“t: Rich & Royal und gorgeous! von p2

    Reply
    • Dani
      Februar 18, 2016 at 5:03 pm

      Mnchmal verwende ich auch die Finger/Hände zum Auftrag. Allerdings bevorzuge ich mitlerweile den Pinsel, weil ich damit gelernt habe super klar zu kommen. Am Ende des tages ist es aber sicherlich immer persönliche Präferenz 🙂

      Reply

Leave a Reply

CommentLuv badge