Menu
Dr. Hauschka / Event / featured

[Event] Dr. Hauschka & (Me)lisse

Dr. Hauschka

Schon vor einigen Wochen lud Dr. Hauschka ein paar Blogger zu sich nach Bad Boll/Eckwälden ein. Im Fokus stand einerseits die Melisse und Melissenreihe, der hauseigene Garten und die Gelegenheit etwas zur Marke, den Rohstoffen und der Arbeitsweise zu erfahren. Ein Einblick, auf welchen ich mich sehr gefreut hatte. Vor allem freue ich mich immer sehr, wenn die Anreise nicht allzu weit ist und ich nicht schon um 5 Uhr die Wohnung verlassen muss. So begann der Tag angenehm entspannt.

 

 

Was genau kann die Melisse (Quelle: Wikipedia)

Die Zitronenmelisse oder Melisse (Melissa officinalis) ist eine aus dem östlichen Mittelmeergebiet stammende Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie wurde zur Arzneipflanze des Jahres 1988 gekürt.

Zur gezielten Nutzung wird Zitronenmelisse als zwei- bis dreijährige Kultur angebaut. Angebaut wird entweder durch Pflanzung von ab März vorgezogenen Jungpflanzen im Mai oder September oder durch Aussaat an Ort und Stelle im Mai, da zur Keimung meist Temperaturen um 20 °C erforderlich sind. Eine Vermehrung durch Stecklinge ist möglich. Die Zitronenmelisse kann drei- bis viermal jährlich kurz vor der Blüte geerntet werden, zum Beispiel durch Mahd mit einem Balkenmäher oder einem Mählader. Pro Hektar Anbaufläche lässt sich eine Blattmasse von 15 bis 30 t ernten.

Die Zitronenmelisse wird als Gewürz- oder Arzneipflanze und als Bienenweide angebaut. Die Blätter werden als Küchengewürz verwendet. Extrakte aus den Blättern werden zu Kräuterlikören verarbeitet. Zum Aromatisieren von kalten Getränken, Salaten und Saucen sowie Kompotten wird Melisse verwendet. Tee und Wein kann man aus ihr herstellen. Melissentee soll beruhigend wirken und verdauungsfördernd sein. Am aromatischsten ist Zitronenmelisse vor der Blüte.

Aufgrund des Gehaltes an Phenolcarbonsäurederivaten, vor allem Rosmarinsäure, haben Melissenblätter eine antimikrobielle und antivirale Wirkung. Dies wird in Salben zur Behandlung von Herpes simplex eingesetzt. In der Volksmedizin wird die Zitronenmelisse auch gegen Erkältungskrankheiten und Kreislaufschwäche eingesetzt.

 



 

 

Angekommen auf dem Sonnenhof gab es erst mal eine kleine Stärkung. Die Sonne meinte es sehr gut mit uns und ich Dussel hatte natürlich meine Sonnenbrille vergessen. Ich habe es überlebt Im Anschluss ging es auf dem Anhänger eines Traktors raus auf die Felder einer Vertragsbauern zur Melissenernte. Bad Boll ist von der geografischen Lage so, dass es nur von einer Seite aus zu erreichen ist (also wie ein Sackbahnhof). Dadurch, dass die Ortschaft von drei Seiten abgeschottet ist, lassen sich z.B. Abgase, Fremdeinwirkungen (Düngemittel) etc. aus der näheren Umgebung deutlich besser kontrollieren.

 

 

 

Mit unserer Ernte ging es dann zurück zum Hauschka Gelände und wir bekamen eine Führung durch den hauseigenen Garten, in welchen auch eine Menge der verwendeten Rohstoffe angebaut werden. Nicht nur, dass es an jeder Ecke etwas zu sehen gab, auch war es ein Ort der Entspannung, an welchen ich gern jeden Tag verbringen würde. Die Mitarbeiter dürfen und können sich dort eine kleine Pause / Auszeit auf den vielen Bänken genehmigen. So lässt es sich aushalten Solltet ihr einmal in der Nähe sein, nutzt die Gelegenheit eines Blick darauf zu werfen.

 

 

 

 

 

Nach dieser “anstrengenden” Besichtigung des Grundstücks ging es dann gleich zum Workshop über, wo wir uns an der Herstellung an einem eigenen Melissenöl versuchen konnten. Ein sehr schönes Erinnerungsstück, welches auch noch einen praktischen Nutzen hat. Die “Zubereitung” war auch sehr einfach. Mit ein paar Basiszutaten kann man sich sogar recht einfach ein eigenen Körperöl herstellen. Vielleicht ist dieses ja etwas, was ich irgendwann einmal ausprobieren werde.

 

 

 

Im Anschluss gab es erst einmal eine Stärkung, bevor wir dann in zwei Gruppen aufgeteilt wurden und uns dann einer Handmassage und eine Hauttypspezifische Produktberatung erhielten. Bei meiner Gesichtspflege weiß ich ziemlich genau was ich brauche und die regulären Produkte von Dr. Hauschka kommen für mich hier nicht unbedingt zum Einsatz. Was mir allerdings bisher nicht bekannt war ist, dass es auch eine Med Reihe gibt, welche noch sehr überschaubar ist. Diese könnte wohl schon eher etwas für mich sein.

 

 

 

 

 

weitere Eindrücke gibt es z.B. bei
pretty green woman
Innen&Außen
Frau Kirschvogel

 

Verlosung:

 

 

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasst einfach ein Kommentar unter diesem Post, welches thematisch passt.  Gebt im Kommentar ebenfalls euer Alter an.
  • Kommentare, die nicht alle Angaben enthalten werte ich nicht als Teilnahmen. Kann ja auch sein, dass Jemand einfach so kommentieren möchte, worüber ich mich natürlich freue.
  • Pro Person nur eine Teilnahme möglich.
  • Teilnehmen dürfen alle Leser mit einer Anschrift in Deutschland (Paketversand).
  • Wer noch unter 18 ist, fragt bitte vorab bei einem Elternteil um Erlaubnis, da ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung zu Versandzwecken benötige.
  • Rechtsweg ausgeschlossen
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes
  • Keine Gewähr
  • Gewinner wird zufällig ausgewählt
  • Die Verlosung läuft bis zum 13.08.2016 um 23:59 Uhr und den Gewinner werde ich hier unter dem Post dann bekannt geben. Ihr erhaltet dann eine mail von mir (an die mailadresse, welche ihr zum kommentieren angegeben habt, welche nicht für andere Zwecke verwendet wird).
  • Der Gewinner hat dann 72h Zeit mir zu antworten. Geschieht dieses nicht, wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Produkte wurden zur Verfügung gestellt

Gewinnerin: Katha



Nach einem sehr entspannten und angenehmen Tag hieß es dann Abschied nehmen und die Heimreise antreten. Selten bin ich von einem Event mit einem solch angenehmen Gefühl heimgekommen. Kein Stress, keine Hektik und eine Menge Informationen. Bei einer Wiederholung bin ich sofort dabei Ich mochte die Körperpflegeprodukte von Dr. Hauschka schon immer gern, aber jetzt noch ein ganz kleines bisschen mehr. Es ist immer wieder interessant mal einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können und die Begeisterung der Leute hinter der Marke zu sehen.

 

Facebook
Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Merken

Merken

2 Comments

  • Andrea Patz
    August 11, 2016 at 7:45 pm

    Hallo guten Abend, vielen Dank für diesen tollen Bericht und das Rezept. Das sind sehr viele schöne Bilder 🙂 Für mich ist Dr. Hauschka etwas ganz besonderes. Mein Alter ist 36. Liebe Grüße andrea.patz@online.de

    Reply
  • Katha
    August 12, 2016 at 8:25 am

    Hallo Dani,

    bei der Umgebung kann man ja nur neidisch auf die Mitarbeiter werde. Ein sehr informativer Bericht, danke dafür. Ich denke Mal, dass es in dem ganzen Ort nach Melisse duften muss 🙂 Auch überrascht es mich positiv, dass Dr Hauschka so viel wert auf die Herkunft der Rohstoffe legt. 🙂
    Ich bin 24 Jahre alt.
    Liebe Grüße
    Katha

    Reply

Leave a Reply

CommentLuv badge