Menu
featured / Gesichtspflege / Quick Beauty / Sephora

[Quick Beauty] Sephora Rose Mask

Sephora Rose Mask

Heute gibt es einen weiteren Beitrag zu meiner Quick Beauty Reihe, in welcher ich kurz und knapp auf Produkte eingehe. Manchmal bedarf es einfach nicht vieler Worte um meine Meinung kund zu tun. Daher viel Spaß beim Lesen meiner Kurzvorstellung der Sephora Rose Mask.

 

 



SEPHORA COLLECTION – Face Mask – Rose*

What it is: A line of natural lyocell fiber masks, each with specific skin care benefits.
Rose Mask: Provides deep moisture and brightening properties through natural rose extract.

Inhaltsstoffe:
Water, Butylene Glycol, Glycerin, Peg-40 Hydrogenated Castor Oil, Phenoxyethanol, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Triethanolamine, Rose Extract, Oryza Sativa (Rice) Extract, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Tremella Fuciformis (Mushroom) Extract, Piroctone Olamine, Fragrance, Maltodextrin, Polyquaternium-51, Brassica Oleracea Italica (Broccoli) Sprout Extract, Peg-30 Dipolyhydroxystearate, Trideceth-6, Citronellol, Geraniol, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate.

$6 | 22g (lt. aktuelle Angabe auf Homepage)

 

 

 

Seien wir ehrlich, so wirklich sexy sehen diese Tuchmasken einfach nicht aus Allerdings sind sie einfach sehr praktisch, so dass ich einige Exemplare davon besitze. Die Sephora Rose mask war (sofern ich mich richtig erinnere) mal Teil eines Pflegesets und lag schon eine ganze Weile in meiner Schublade. Daher wurde es höchste Zeit sie zu verwenden.

Positiv fand ich daran auf Anhieb, dass sie tatsächlich sehr gut aufs Gesicht passt und Mund-, Nasen- und Augenöffnung richtig sitzen (nach dem Foto habe ich die Augenpartier noch etwas nach oben gezogen). Da habe ich schon ganz andere Passformen erlebt und wenn ich das Gefühl habe ständig alles zurechtschieben zu müssen, geht mir die Freude daran verloren. Hier empfand ich das Tuch als stark mit Feuchtigkeit getränkt, allerdings nicht so intensiv, dass sie verrutscht oder tropfen würde. Leichtes hin und her ziehen hat sie problemlos überstanden. Nach ca. 15 Minuten habe ich sie dann entfernt und auf der Haut war noch einiges an Produkt vorhanden (der Rest an Flüssigkeit in der Verpackung an Flüssigkeit kann problemlos am nächsten Tag noch einmal als Serum verwendet werden, sofern man die Öffnung gut verschließt / abdichtet). Dieses ließ sich einmassieren und meine Haut fühlte sich danach sehr angenehm durchfeuchtet und wirkte praller. Meine Haut in keiner Art und Weise negativ darauf reagiert.

Ein Rosenduft ist definitiv vorhanden, allerdings empfand ich ihn als sehr dezent. Wer mit Rosenduft allerdings so gar nichts anfangen kann, für den könnte auch der leichte Duft schon zu viel sein.

 



Der Preis ist eher im mittleren Bereich bei den Tuchmasken zu sehen. Mir hat sie von allen ausprobierten bisher am besten gefallen, da sie einfach passt und sich die Haut danach wirklich gut anfühlt und auch erfrischt aussieht. Definitiv etwas für Tage, wo die Haut etwas extra Pflege benötigt oder einfach mal wieder durstig ist. Einen langfristigen Effekt darf man hier sicherlich nicht erwarten, aber für zwischendurch ist sie definitiv einen Blick wert.

 

Facebook
Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

Merken

2 Comments

  • WasserMilchHonig
    Oktober 22, 2016 at 8:42 pm

    Ich mag die Sephora Masken generell sehr gerne, vor allem die neuen Masken für die Füße sind ein Hit….
    Liebste Grüße
    Marina

    Reply
    • Dani
      Oktober 23, 2016 at 7:00 am

      Ich muss gestehen, dass ich die Fußmasken bisher noch gar nicht ausprobiert habe. Kannst Du da etwas bestimmtes empfehlen?

      Reply

Leave a Reply

CommentLuv badge