Menu
Aufgebraucht / featured

Aufgebraucht im Mai 2017

Aufgebraucht im Mai 2017

Widmen wir uns an dieser Stelle meinen leer gewordenen Produkten aus dem Monat Mai. Einige davon haben mich monatelang begleitet, daher sind diese Mini Reviews hoffentlich wie immer hilfreich und interessant für euch. Bitte berücksichtigt, dass nicht alles davon auch im Mai Aufgebraucht wurde. Manche Produkte haben mich über Monate begleitet und aus irgendeinem Grund waren sie dann einfach nahezu gleichzeitig leer.

 

 



 

 

Naobay – Body Radiance Lotion

Wenn das Strahlen daher kommen soll, dass die Haut nach dem Auftrag gut durchfeuchtet ist, dann würde ich sagen ja. Ansonsten wäre ich überfragt. Die Lotion musste etwas länger verteilt und eingearbeitet werden, was ich insgesamt als nicht wirklich dramatisch empfand. Mir hat die Lotion gefallen und den Umweltaspekt der Marke wollte ich ebenfalls erwähnen. Die Verpackung ist zu 100% aus recyclebarem Material.

Yves Rocher – Jardins Du Monde – Velvety Shower Cream Coffee Beans

Vom Duft her erinnerte es mich immer an Milchkaffee und war definitiv nach meinem Geschmack. Ich habe es über die letzten Jahre hinweg bestimmt schon einige Male gekauft.

Aromatherapy – Revive Morning

Ich würde ja gern sagen können, dass mich der Duft und die belebende Wirkung umgehauen haben, aber leider war dem nicht so. Ein nettes Produkt, aber eher was für den Wohlfühlfaktor um sich etwas Gutes zu tun.

farfalla – terre d’aventure

Mir hat der Duft sehr gut gefallen und erinnert mich tatsächlich an einen Platzierung am Strand (Wüste kann ich mir auch gut vorstellen) wenn alles sehr trocken ist, die Sonne untergeht und man eine leichte Brise spürt.

Lush – Cup O’Coffee – Maske für Körper und Gesicht*

Ein wirklich toller Duft, welcher mir hieran am besten Gefallen hat. Insgesamt ein sehr sanftes Peeling, wobei man es sicherlich auch günstig selber machen kann. Zumal es eine ganz schöne Sauerei jedes Mal war. Für Faultiere und Kaffee Suchtis am ehesten Etwas.

The Body Shop – Sea Salt Body Scrup

Die recht groben Salzkörner fand ich gar nicht mal schlecht. Allerdings hat man hier so viel Öl dazu kombiniert, dass ich es extrem unangenehm fand das Produkt zu verwenden. Ich bin ja sonst ein Befürworter für Pflege und Peeling kombiniert, hier war es für mich allerdings zuviel des Guten.

Yves Rocher – Cranberry & Almond – Bath & Shower Gel

Ich habe einfach eine Schwäche für die Duschprodukte dieser Marke. Mich erinnerte es einfach an einen sehr leckeren Tee mit Honig gesüßt.

laura mercier – body & bath – ambre vanille honey bath

Bei den Duschprodukten tue ich mir immer etwas schwer sie zu empfehlen. Im Töpfen riecht es super intensiv, wogegen ich im Badewasser immer kaum noch etwas davon rieche. Ich mag die Reihe sehr gern, würde ich euch allerdings eher die Körperpflege davon empfehlen. Da hat man meiner Meinung nach einfach mehr von seinem Geld.

Dr. Bronner’s – Hemp Citrus

Auf der Vivaness habe ich wieder festgestellt, wie sehr ich diese bunten Seifen mag. Dadurch habe ich die unparfümierte Variante für mich wieder als Pinselseife entdeckt. Die mit Rosenduft mag ich persönlich auch sehr gern.

Körperöl

Bei einem Workshop zu ätherischen Ölen habe ich mir diese Minze / Zitrus Mischung selber gemischt. Hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und kann ich mir zukünftig durchaus vorstellen irgendwann einmal erneut herzustellen.

 

 

aroma garden – Divine Serum*

Der Name lässt schon vermuten, dass es duftet. Genau so war es dann auch und ich kann sagen, dass ich das Serum von der Textur her (recht flüssig) sehr angenehm fand, allerdings war für mich der intensive Duft einfach zu viel. Nach ein paar Wochen konnte ich es nicht weiter verwenden, so dass es für den Körper zum Einsatz kam. Den letzten Rest bekomme ich leider nicht mehr raus, so dass es für mich damit als aufgebraucht gilt. Da ich stark vermute, dass die Parfümierung grundsätzlich bei der Marke eine Rolle spielen wird, ist sie daher für mich leider nicht mehr von Interesse.

Maria Galland – Essence 005* + Aveda – tulasara – wedding mask eye + tarte – Brazilliance self tanner + Mádara – Daily Defence Balm + Charlotte Tilbury – Magic Eye Rescue

2014 wurden die Maria Galland Essencen auf einem Event vorgestellt. Einige davon besaß ich noch und habe diese jetzt leer bekommen. Es handelt sich um eine klärende Pflege, welche auch die Poren verfeinern soll. Konnte ich jetzt nicht unbedingt bemerken, aber als Pflege am Morgen hat es mir gut gefallen. Die Aveda Augenpflege gehört zu den eher reichhaltigeren Produkten dieser Kategorie und war daher genau nach meinem Geschmack. Mit der Probe bin ich eine Weile ausgekommen und werde es mir zumindest mal merken. Unmittelbar habe ich keinen Bedarf, aber vielleicht ja irgendwann einmal wieder. Eine ganze Weile hatte ich das tarte Produkt immer mit in die Pflege gemischt um einen Hauch Farbe zu erhalten im Gesicht. Dann habe ich irgendwann damit aufgehört und nachdem es nun über 1 Jahr rumstand kommt es weg. Es hatte seine Sache ordentlich gemacht, daher liegt es eher an mir, dass ich es nicht mehr verwendet hatte. Die beiden Pröbchen von Mádara und Charlotte Tilbury hatte ich auf Reisen dabei und fand sie spontan sehr gut vom ersten Eindruck her.

Clinique – take the day off cleansing balm

Dieses Produkt habe ich lange Zeit überall gesehen, brauchte allerdings etwas bis ich es dann selber gekauft habe. Von der ersten Reinging an war ich begeistert. Man bekommt genau das was man braucht. Eine milde Reinigung, welche sich sehr gut im Gesicht verteilen lässt und das runterholt, was es soll. Ich mag einfach, wie sich das Produkt auf der Haut anfühlt. Ein neues Töpfchen wurde bereits gekauft. Ich gehe fest davon aus, dass hier eine langfristige Freundschaft entstanden ist.

Rival de Loop – Make Up Entferner

Auch dieses Exemplar durfte mich auf Reisen begleiten und ich fand ihn gut, aber die allgemeine Begeisterung konnte ich nicht nachvollziehen. Da habe ich andere Produkte, welche ihre Sache etwas besser (vor allem bei Mascara) machen. Kann ich mir für Reisen allerdings gut vorstellen nachzukaufen.

klairs – Rich Moist Soothing Sheet Mask

Ich fand gut daran, dass sie zwar feucht, aber nicht tropfend war und so sich nicht glitschig anfühlte. Sie passte auch von der Form her gut ins Gesicht und hielt gut a Ort und Stelle. Allerdings konnte ich nach dem Auftrag jetzt keine gravierende Änderung feststellen. Für zwischendurch auf jeden Fall angenehm gewesen.

Paula’s Choice – Resist Intensive Wrinkle Repair Retinol Serum

Bei mir funktioniert Retinol sehr gut und immer wenn ich es verwende, kann ich ein leicht verbessertes (vor allem gleichmäßigeres) Hautbild erkennen. Hier hatte ich das Gefühl mir eher ein Öl auf die Haut aufzutragen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat und die Haut hat sich danach sehr weich und gepflegt angefühlt. Definitiv ein Produkt, welches mir richtig gut gefallen hat und über kurz oder lang werde ich mir hier wohl die Fullsize kaufen.

ogx – nourishing milk conditioner

Gekauft hatte ich es damals wegen der Duftrichtung. Da bin ich ehrlich. Das Produkt als solches macht seine Sache gut. Die Haare fühlen sich nach 2-3 Minuten Einwirkzeit sehr angenehm weich und kämmbar auf. Ich habe mir allerdings etwas schwer damit getan immer Produkt heraus zu bekommen, da die Verpackung sehr stabil ist und man recht starken Druck ausüben muss.

p2 – Color Correcting pen

Ein Dauergast bei mir und verwende ich seit vielen Jahren. Ein tolles Produkt um kleinere Unregelmäßigkeiten nach dem Lackieren auszugleichen.

RUGARD – Hand Creme Vitamin E und Bisabolol*

Ein toller fruchtiger Duft und darüber hinaus eine solide Handcreme die durchaus pflegt, bei meinen trockenen Händen allerdings nicht immer ausreichend war.

laura mercier – crème brûlée hand & body crème*

Ich bin ein großer Fan der Reihe und habe dieses Produkt ausschließlich als Handcreme am Morgen verwendet, bevor ich die Wohnung verlassen habe. Diese Duftrichtung gehört zu meinen absoluten Favoriten und ich muss mich jedes Mal davon abhalten nicht meine Hände anzuknabbern. Wird garantiert irgendwann einmal nachgekauft.

alverde – Himmlische Handcreme*

Für zwischendurch ganz angenehm, allerdings war die Pflegewirkung für mich nicht ausreichend genug.

 

 

KIKO – lip scrub

Dieses Exemplar stammt aus einer Zeit, wo meine Lippen sehr trocken waren und kleine Hautschüppchen extrem sichtbar waren. Für eine Zeit habe ich es regelmäßig verwendet und seit etwas über einem Jahr steht ungenutzt rum. Daher wird es Zeit sich davon zu trennen, denn ich werde wohl nicht mehr danach greifen.

BUXOM – Full Bodied Lip Gloss – Pucker Up

Dieses Lipgloss stammt aus einem Sephora Set und habe ich eine Weile verwendet und dann einfach ignoriert. So habe ich es vor ein paar Monaten begonnen als abendliche Lippenpflege zu verwenden und siehe da, nun ist er leer. Sehr angenehm auf den Lippen und definitiv ein Exemplar, was pflegende Eigenschaften hat. Ich werde definitiv danach Ausschau halten ob ich mal wieder ein Exemplar in einem Set entdecke, sobald Sephora hier zu bekommen ist.

essence – make me brow – eyebrow gel mascara 01 blondy brow

Dieses Brauengel hatte ich vor einer Weile mal gekauft, weil ich zu gezig war mein benefit Produkt nachzukaufen. Seitdem bin ich sehr zufrieden damit und ein neues Exemplar ist bereits in Verwendung.

Sephora – Retractable brow pencil – 07 auburn

Mit der sehr feinen Miene lässt sich sehr leicht das Produkt auftragen bzw. wie ich es gern nenne: Malen nach Zahlen spielen 🙂 Ich zeichne die äußere Form meiner Brauen meist erst mal vor und dann verwende ich Stifte zum “ausmalen”. Ein leicht rötlicher Ton ist immer wieder gern genommen um einen Hauch von meiner Haarfarbe widerzuspiegeln.

Maybelline – Brow Satin – Dark Blonde

Ich dachte tatsächlich, dass es ihn nicht mehr geben würde, bis ich ihn vor kurzem wieder in der Theke sah. Der Brow Pencil ist mir persönlich etwas zu trocken und brach recht schnell ab. Wogegen ich das Brauenpuder mit Schwämmchen sehr praktisch fand. Gabe es dieses allein, hätte ich es nachgekauft, so allerdings nicht.

 

 

NAOBAY – Orange Juice Hand Cream

Ich fand die Handcreme richtig gut und war etwas enttäuscht davon, dass auf einmal der Schraubverschluss abbrach und ich sie nicht weiter verwendet konnte. Der Duft erinnerte definitiv dezent an Orangesaft und die Pflegewirkung hatte mich ebenfalls überzeugt. Ich hätte sie gern auch bis zum Ende hin verwendet.

 



Ich hoffe diese Übersicht hat euch wieder einen kleinen Eindruck der Produkte vermittelt und vielleicht Interesse dahingehend geweckt, etwas davon auszuprobieren. Was habt ihr im Mai alles Aufgebraucht? Kennt ihr vielleicht etwas von meinen geleerten Produkten selbst?

 

Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

Merken Merken Merken Merken Merken Merken

2 Comments

Leave a Reply

CommentLuv badge