Menu
Clinique / featured / Review / Rouge

[Review] Clinique cheek pop blush 03 berry pop

Clinique - cheek pop blush 03 berry pop

Die pop Reihe von Clinique hat sich in den letzten Jahren zu einem Liebling gemausert und besteht aus einer großen Auswahl an Produkten. Die Blushes* gehörten zu den ersten Produkten der Reihe und mir hat das Blütenmuster (was bei den Blushes und Lidschatten charakteristisch ist) auf Anhieb gefallen. Ich finde es schade, dass nicht alle Nuancen der Blushes auch in Deutschland erhältlich sind. Vor einer Weile gab es im Online Shop das limitierte Design von 03 berry pop (noch immer erhältlich im Set mit einem Kosmetiktäschchen), welches ich mir gekauft hatte. Leider habe ich dieses bisher eher verschmäht und so lag es lange Zeit in der Schublade mit den Produkten, welche ich irgendwann einmal ausprobieren wollte. Es wurde also höchste Zeit ihm endlich die verdiente Aufmerksamkeit zu widmen. Daher möchte ich euch dieses Clinique cheek pop blush heute etwas genauer vorstellen.

 

 

Produktbeschreibung:

Das in Blütenform modellierte, zarte Puderrouge zaubert einen frischen, federleichten Hauch von Frühling auf die Wangen. Ein Mix aus Poesie und Natur. Romantisch. Irgendwie auch cool. Ein Bild von einem Blush.
In einem innovativen Prozess wurde die zunächst seidige, flüssige Textur ganz langsam getrocknet, um sich in einen ultrafeinen, zarten Puder zu verwandeln. Ein kleines Kunstwerk. Lässt sich spielend leicht auftragen und verleiht dem Gesicht das berühmte Strahlen.

erhältlich in (weitere Farben erhältlich, allerdings nicht in D):

  • Plum Pop
  • Ginger Pop
  • Berry Pop (auch erhältlich Limitiert & Online exklusiv: Pink with a purpose Cheek Pop Set mit Täschchen anläßlich der Kampagne „Bewusstsein für Brustkrebs“)
  • Peach Pop

Inhalt: 3,5g | Preis: 24€ UVP

 

 

 

Meine Meinung:

Bei Cherry Pop handelt es sich einen Fuchsia – / Beerenton. Das Blush als Solches hat eine recht harte Pressung (von Clinique beschreiben als: patented technology transforms pure liquid pigment into a smooth, silky powder through a process of slow baking), so dass ich beim Auftrag mit dem Pinsel definitiv nicht die Farbintensität habe, welche ich beim Swatch mit dem Finger sehe. Es gab mal eine Zeit, da habe ich diese “fehlende” Farbabgabe als einen negativen Punkt gesehen. Allerdings hat sich meine Meinung dazu im Laufe der Zeit geändert. Aktuell weiß ich Blushes zu schätzen, wo man die Farbintensität nach und nach aufbauen kann und nicht schon beim ersten Kontakt mit dem Pinsel befürchten muss, dass man einen Farbklecks auf der Wange hat. Daher dürfte dieses Blush für all Diejenigen von Interesse sein, welche diese Eigenschaft schätzen.

Vom Finish her würde ich es als Satin einordnen, mit einem dezenten Schimmer. Definitiv mein bevorzugtes Finish, welche ich am leichtesten aufgetragen bekomme und ein gleichmäßiges Ergebnis erreiche. Ebenfalls gibt es hier keine Puderbildung oder Ähnliches.

 

 

weitere Eindrücke:

  • modernairesblog
  • temptalia


Ich kann nachvollziehen, warum diese Blushes so beliebt sind und sollte ich irgendwann mich final entschieden haben, welche meiner aktuellen Blushes ich behalten werde, ist vielleicht noch ein Platz für eine weitere Reihe der Clinique cheek pop blushes* übrig. Besitzt ihr vielleicht selber eines der Blushes? Wie gefällt euch die Optik?

 

Facebook
Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

No Comments

    Leave a Reply

    CommentLuv badge